• Milla

Don't say - Trans-Etikette



Ich bin kürzlich über ein paar Fragen und Aussagen in englischer Sprache gestolpert, die sich damit befassen, was Transmenschen besser nicht an den Kopf geworfen werden sollte. Ganz besonders nicht von fremden Menschen. Weil ich selbst mit solchen Fragen und Aussagen hin und wieder konfrontiert wurde und werde, hielt ich es für angemessen, ebenfalls über ein paar No-Gos aufzuklären. Mir ist bewusst, dass die meisten Menschen, die Fragen stellen, dies aus echtem Interesse heraus tun und ich werfe nicht vor, dass böse und verletzende Absichten dahinter stecken. Also bei fast allen. Es gibt mir namentlich bekannte Ausnahmen. Wie sehr Transmenschen diese Fragen an sich heran lassen und was sie dort bewirken, ist sehr individuell. Manche gehen darüber hinweg und lassen versteckte Beleidigungen an sich abtropfen. Denn sonst würde frau verrückt werden. Bei anderen können bestimmte Auslöser traumatische Erinnerungen hervorrufen, die tief verletzen und für Verschlossenheit sorgen. Will sagen, Worte haben Wirkungen und Konsequenzen. Auch die gut gemeinten. Die Botschaften, die sich dahinter verbergen, sind nicht immer offensichtlich und genau deswegen denken sich die Sprechenden häufig nichts dabei. Nun, das kann ich ändern, indem ich ein Bewusstsein dafür schaffe, was das für Botschaften sind. Bitte schön.


Die Originalfassung in englischer Sprache könnt ihr hier nachlesen (externer Link). Ein sehr beeindruckender Mensch hat sie verfasst.

©2020 by millaschuetz. Proudly created with Wix.com

Datenschutzerklärung

Kontakt & Impressum