Zufallspitze, 3759m

Bilder von der Unternehmung

Blick auf die Zufallspitze
Blick auf die Zufallspitze

Von der Hütte aus ist der Aufstiegsweg fast ganz zu sehen. Morgenstimmung.

Und los
Und los

Die Spur ist vorhanden. Einfach folgen.

Fürkeleferner im Aufstieg
Fürkeleferner im Aufstieg

In der Ferne ist der steile Aufschwung zu erkennen. Der Aufstieg erfolgte am äußerst rechten Rand. Gefolgt von der Querung nach links über der Bruchzone vorbei.

Fürkeleferner
Fürkeleferner

Mit Seil verbunden folge ich meiner Lieblingsbergsteigerin.

Am Joch zum Gipfelgrat
Am Joch zum Gipfelgrat

Wir sind auf die Steigeisen umgestiegen. Die ersten Schwierigkeiten sind geschafft.

Gut bepackt
Gut bepackt

Das erste Mal die Ski am Rucksack, sind wir froh, dass wir beim Einkaufen ein klein wenig aufs Gewicht geschaut haben.

Gipfel in Sicht
Gipfel in Sicht

Links Monte Cevedale, rechts Zufallspitze.

Kurz vorm Gipfel
Kurz vorm Gipfel

Ein Pflaster musste auf eine Pfote. Habe mich irgendwo geschnitten.

Gipfel Zufallspitze
Gipfel Zufallspitze

Das orangefarbene Ding rechts ist mein altes "Ich". Bitte nicht so genau hinsehen.

Gipfelpanorama nach Nordwest
Gipfelpanorama nach Nordwest

Links Monte Cevedale. Die beiden höheren Gipfel in der rechten Hälfte sind Königsspitze (Il Gran Zebru, links) und König Ortler (rechts). Den Ortler bestiegen wir im August 2018.

Auf nach unten
Auf nach unten

Die ersten Meter noch mit Steigeisen.

Im Abstieg mit Gipfel im Hintergrund
Im Abstieg mit Gipfel im Hintergrund
Querung in den Hang
Querung in den Hang

Wir bogen vom Grat ab in Richtung Zufallferner.

Abfahrt Zufallferner
Abfahrt Zufallferner

Sieht unspektakulär aus, raubte uns aber die letzten Körner. Und lang ist's.

Zurück an der Hütte
Zurück an der Hütte

Völlig erschöpft, aber stolz und glücklich, die Runde geschafft zu haben. Es sind nur noch wenige Meter zur Hütte.